Das Schwarz-Weiss Logo mit Banner der Website
News

CMS 2017 - Der Countdown läuft...

01.02.2017 | Pressemeldung

Die Internationale Fachmesse für Reinigungssysteme, Gebäudemanagement und Dienstleistungen CMS...

mehr >

Schwarz-Weiss unterstützt Präventionsarbeit der Polizei

17.06.2016 | Pressemeldung

Deutschland verfügt nach Japan über das zweitdichteste Eisenbahnnetz der Welt. Für die...

mehr >

Einigung über Mindestlöhne

03.03.2016 | Pressemeldung

Die 6. Verordnung gilt seit 01.03.2016

mehr >

Polizei - Dein Partner

01.03.2016 | Pressemeldung

Präventionsarbeit der GdP

mehr >
Kategorie Pressemeldung 07.11.2016 08:03

Wahlen der Gebäudereiniger-Innung Berlin

Am 4. November 2016 erfolgten bei der Gebäudereiniger-Innung Berlin sowohl die Vorstandswahlen als auch die Wahlen für die Gremien Rechnungs- und Kassenprüfungsausschuss, Ausschuss zur Förderung der Berufsbildung und Ausschuss zur Schlichtung von Lehrlingsstreitigkeiten.

Olaf Bande wurde erneut als Obermeister und Tanja Cujic-Koch als Stellvertreterin sowie Pressesprecherin gewählt. Damit wurden beide für eine weitere Amtsperiode von 5 Jahren in ihrem Amt bestätigt. Beide sind Geschäftsführer bzw. Geschäftsführerin Berliner Gebäudereinigungsunternehmen. 

Die weiteren Funktionen im Vorstand werden von folgenden Personen übernommen:

Gerhard Wilke, Kassenwart
Peter Hollmann, Lehrlingswart sowie
Ralf Böker, Henri Harder (Gebäudedienste Schwarz Weiss GmbH) und Ralf-Thomas Petersohn Beisitzer

Die Gebäudereiniger-Innung Berlin vertritt mehr als 120 Betriebe, deren Gebäudereiniger/innen einen wichtigen Wirtschaftsfaktor in Berlin darstellen. Eine Vielzahl von qualifizierten Gebäudereinigungsunternehmen reinigen Büros, Krankenhäuser, beseitigen Produktionsrückstände, Entfernen Graffiti, Brand- und Wasserschäden und sind noch in vielen anderen Bereichen verantwortungsvoll im Einsatz. Für die Gebäudereiniger besteht seit 2007 ein gesetzlich abgesicherter Mindestlohn, der im Moment bei 9,80 € liegt und ab 01.01.2017 auf 10,00 € in der Lohngruppe 1 steigen wird. 



Hotline
Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns einfach an!
Hotline: 030-890 653 60

Informationen zum Entsendegesetz des Bundesinnungsverbandes